Programm 2016 als pdf

 SusoHaus - Neue Mystik im Dialog

 

Heinrich Seuse (latinisiert Suso), geboren am 21. März 1295 in Überlingen oder Konstanz, gestorben am 25. Januar 1366 in Ulm lebte als Mystiker und Dichter im dominikanischen Orden. Er verfasste unter anderem die erste Autobiographie in deutscher Sprache. Darin verbindet sich das Fragen und Ringen um die letzten Gründe des Daseins mit der erleuchtenden Erkenntnis, dass ein sinnerfülltes Leben möglich ist und gelebt werden kann. Seine Weglehre wird zum Zeugnis für Andere und seine hohe literarisch-dichterische Könnerschaft verbindet sich mit dem Erweis, dass eine erkannte Wahrheit stets nach neuer und erneuten Form und Ausdrucksmittel sucht — ein aufklärerischer Impuls, der zeitliches Kolorit und herrschend-überkommene Denkgewohnheiten übersteigt.